Phase 1

Sondierung

In dieser Phase erlangt man Verständnis über Vorhaben, Ziele und Funktionen, diskutiert und definiert Zielkriterien und Erwartungen sowie Motivation und den möglichen Nutzen einer Lösung auf Basis angewandter Spielformen. Inhaltlich werden das stufenweise Vorgehen und die zusammenhängenden Modalitäten der finanziellen Abwicklung und der Gestaltungsspielraum besprochen. Darüber hinaus dient die Phase dem Vertrauensaufbau und Unsicherheitsabbau und bildet die Grundlage zur gemeinschaftlichen und klaren Definition des Projektes.

 

BETEILIGTE

Auftraggeber, Geldgeber, fachliche Experten, Projektleitung

 

INPUT

Häufig bildet das Interesse einzelner Personen oder Abteilungen innerhalb einer Organisation den Ausgangspunkt für ein neues Projekt. Dabei sind die Vorstellungen und das Verständnis über die Möglichkeiten des Mediums Spiel in Bezug auf organisationale und produktive Umgebungen zumeist vage und durch die individuellen meist sehr unterschiedlichen Spielerfahrungen der Personen geprägt.

 

THROUGHPUT

Ausgehend von initialen Zielvorstellungen der Beteiligten ist es somit Kernaufgabe des Konzeptes, zunächst die richtigen Fragen zu finden, um die gewünschten Funktionen eines Projektergebnisses zu ermitteln. Orientierung bieten dabei verschiedene Zielkategorien für angewandte Spielformen, wie sie beispielsweise in Schmidt et al. (2015b) definiert sind. Hierzu zählen die Erzeugung von Aufmerksamkeit und Motivation oder auch das Erlernen von Wissen oder Fähigkeiten. In Bezug auf das Vorgehen wird der nutzerzentrierte und von Nutzerbedürfnissen geleitete Designprozess diskutiert. Auch Fragen zum geplanten zeitlichen Einsatz des Projektergebnisses und der Frequenz und Dauer der Nutzung sind von Belang.

Beispiele für konkrete Fragen sind: Was soll verändert/erreicht werden? Welche Motivlagen, Bedürfnisse, Pain Points werden angenommen oder sind definiert? Wie ist der jeweilige Nutzen der Anwendung für Business und User definiert? Was kann/darf/soll verändert werden? Methodisch nutzen erfahrene Konzepter im Team bereits diese Phase für Als-ob-Betrachtungen aus einer Spielerperspektive, wie unter 5.2 beschrieben (Kapitel 5.2: Hintergrund Der Designprozess angewandter Spiele), um zu ersten innovativen Ideen für den Anwendungsfall zu kommen.

OUTPUT

Als Folge der Sondierung empfiehlt sich die Definition eines gemeinsamen Vision Statements, einer klaren und kurzen Abstimmung über Motivation und Projektziele, den Weg dorthin sowie einer Reihe erster Ideenskizzen. Das Statement sammelt die Eckpunkte des Projektes, definiert das Vorgehen und die notwendigen finanziellen Mittel.

 

TOOLS

Map of Players (Kapitel 5.4: Phase 1 – Sondierung Methode Map of Players), Spieletyp-Finder (Kapitel 5.4: Phase 1 – Sondierung Spielertyp Finder), Literatur und Beispiele zum Kompetenzaufbau

Methoden dieser Phase